/ Kommentare 0

11 Tipps zur Maximierung Ihrer kulturellen Immersions-Erfahrung

Unabhängig davon, ob Sie bereits ein/e erfahrene/r Reisende/r sind, oder aber im Begriff stehen, Ihren ersten längeren Auslandsaufenthalt anzutreten – ob Sie als Au-Pair, Freiwillige/r, Sprachtutor oder im Rahmen eines Work & Travel-Programms ins Ausland gehen werden, wir hoffen, dass Ihnen unserer Tipps dabei helfen werden, das Beste aus dieser Zeit herauszuholen.

1. Setzen Sie sich eigene Ziele für die Zeit im Ausland

Wir empfehlen Ihnen, sich wirklich realistische, erreichbare Ziele zu setzen. Fragen Sie sich selbst warum Sie ins Ausland gehen möchten. Soll es eine Auszeit sein, oder aber Ihrer beruflichen Zukunft dienen? Seien Sie ruhig spezifisch mit Ihren Zielen – setzen Sie sie sinnvoll, handlungsorientiert und nachvollziehbar. Und nehmen Sie sich ruhig die Zeit, vor, während und nach Ihrer Zeit im Ausland über die Ziele zu reflektieren.

2. Lernen Sie, wenigsten ein lokales Essen zuzubereiten

Bei einem Teller guter Pasta lässt sich Italien sehr gut kennenlernen. Aber gehen Sie ruhig weiter – probieren Sie nicht nur neue Gerichte, sondern erfahren Sie auch, wie man diese zubereitet. Dies ist die perfekte Gelegenheit, echtes Interesse an der lokalen Küche zu zeigen. Abgesehen davon werden Sie später Ihre Freunde und Familie sicherlich damit beeindrucken können, wenn Sie sie so ein wenig an Ihren neu gewonnen Fähigkeiten teilhaben lassen können.

3. Verbringen Sie Zeit mit Ihrer Gastfamilie

Sie werden sich schnell wie ein/e Einheimisch/r fühlen, wenn Sie wirklich mit Einheimischen leben. Sie haben so einen echten Einblick in die Kultur Ihres Gastlandes, ganz zu schweigen davon, dass Sie die Chance haben, eine zweite Familie zu finden und auch sprachlich ganz sicher davon profitieren werden.

4. Bemühen Sie sich aktiv um Kontakte zu Einheimischen

Es ist meist sehr einfach, einen großen Teil der Zeit im Ausland mit anderen, gleichgesinnten Reisenden zu verbringen. Deshalb ist es so wichtig, dass Sie sich wirklich auch aktiv um Kontakte zu Einheimischen bemühen. Sie werden sicherlich die eine oder andere lebenslange, internationale Freundschaft schließen können.

5. Treten Sie einem Verein, einer Teamaktivität oder Sportclub bei

Eine bessere Möglichkeit, um Kontakte zu knüpfen, gibt es fast nicht. Sie finden so Menschen, die mindestens eine Ihre eigenen Interessen teilen und werden auf diesem Wege nicht nur Ihr Hobby ausüben, sondern auch lokale Kontakte knüpfen und sich als Mitglied der örtlichen Gemeinschaft fühlen können.

6. Lernen Sie die Sprache des Gastlandes

Ob dies eins Ihrer Ziele für den Auslandsaufenthalt war oder nicht, Sie haben viele Möglichkeiten, etwas für Ihre eigenen Sprachkenntnisse zu tun. Lernen Sie beispielsweise chinesische Schriftzeichen, üben Sie Spanisch zu sprechen und bieten Sie im Austausch Deutsch-Training an. Tragen Sie stets ein Notizbuch bei sich, in dem Sie Worte, die Sie oft hören, aber nicht kennen, notieren und bitten Sie Ihre Gastfamilie Ihnen dabei zu helfen, die Sprache zu üben.

7. Verlassen Sie die üblichen Wege und riskieren Sie es, sich zu verirren

Es ist gar nicht so schlimm sich zu verirren. Trauen Sie sich einfach mal! Wenn Sie sich verirren, werden Sie gezwungen sein, kreativ zu werden, mit Einheimischen zu interagieren und die Fremdsprache zu üben. Sie werden Gassen entdecken, die Sie sonst nie gesehen hätten.

8. Legen Sie Ihr Smartphone mal zu Seite und verwenden Sie eine „normale“ Kamera

Ein großer Teil des Reisens besteht heute in der Freude darin, die Reise quasi „live“ zu teilen. Sie dokumentieren alles sofort und teilen es auf unterschiedlichen sozialen Netzwerken. Das geht teilweise sogar so weit, dass man mehr Zeit damit verbringt, sich ständig mit allen seinen Freunden zu verbinden, als die Welt um sich herum wirklich wahrzunehmen. Wir empfehlen daher, mal ohne Smartphone und nur mit einer Digicam unterwegs zu sein. Machen Sie Ihre Schnappschüsse und teilen Sie sie später. :)

9. Werden Sie regelmäßiger Gast in Ihrem Lieblings-Café

Wer an einem fremden Ort lebt, fühlt sich zuweilen einsam, oder sogar isoliert. Wenn Sie sich aber einen solchen Lieblingsort schaffen, zu dem Sie regelmäßig gehen, wird Ihnen das nicht nur über solche Momente hinweghelfen, sondern Sie schaffen sich damit ein Gefühl der Zugehörigkeit und legen ein Fundament für Ihre Integration. Irgendwann fragt man Sie gar nicht mehr, sondern ein vertrautes Gesicht wird Ihnen Ihr Lieblingsgetränk unaufgefordert bringen.

10. Besuchen Sie lokale Märkte

Der Besuch eines Straßenmarktes im Ausland kann überwältigend, anregend und spannend sein. Solche Märkte sind oft ein zentraler Teil des Lebens in unterschiedlichen Ländern, deswegen sollten Sie das keinesfalls auslassen. Sie können dort regionale Spezialitäten versuchen und Ihre Sprachfähigkeit testen.

11. Nutzen Sie den öffentlichen Nahverkehr

Springen Sie auf ein Tuk Tuk in Thailand. Beachten Sie die Lücke vor dem Einsteigen in der Londoner Underground. Nehmen Sie die Seilbahn in Quito. Sie werden überrascht sein, wie unterschiedlich Ihre Perspektive einer Stadt oder eines Landes sein wird, nachdem Sie den öffentlichen Nahverkehr genutzt haben. Es ist ein sehr guter Weg sich in einer neuen Umgebung zu bewegen, mit Einheimischen ins Gespräch zu kommen und es ist fast immer die günstigste Form des Transports.

Wir hoffen, dass unsere Tipps Ihnen dabei helfen werden, das Beste aus Ihrer Zeit im Ausland zu machen und wir freuen uns natürlich auch darüber, wenn Sie Ihre persönlichen Tipps mit uns teilen!

Zurück

Hinterlasse eine Nachricht

IAPA - International Au Pair Association
aupairsociety - Trusted Member
Au Pair des Jahres 2013
Au Pair des Jahres 2014
WYSE Travel Confederation