/ Kommentare 0

Wie finde ich das richtige Gastgeschenk?

Ein paar Überlegungen und Tipps dazu, wie Sie Ihre Gastfamilie erfreuen und sich selbst am besten repräsentieren können.

Das passende Gastgeschenk für den Auslandsaufenthalt auszuwählen ist immer wieder ein Thema. Häufig erreichen uns Anfragen von Au-Pairs, die sich kurz vor der Abreise noch vergewissern möchten, dass sie „das Richtige" gefunden haben. Oder die um Tipps bitten, weil sich die Suche nach dem „richtigen" Mitbringsel recht schwierig und langwierig gestaltet.

Was aber ist an dieser Stelle wirklich richtig oder wichtig? Meines Erachtens doch nur die Botschaft, die Sie hier übermitteln wollen, nämlich dass Sie sich für die Gastfreundschaft bedanken möchten.

Heimatbezogene Geschenke sind im Prinzip immer eine gute Wahl! So nehme ich auf Reisen oftmals unseren „Äppler" (Apfelwein, für alle, die nicht aus dem Raum Frankfurt sind) und „Bethmännchen" aus Frankfurt mit. Natürlich weiß ich nicht, ob ich hiermit wirklich den Geschmack meiner Gastgeber treffe – diese Dinge sind aber typisch in unserer Region und sicherlich sonst nirgendwo zu bekommen.

 

Gastgeschenk finden für die Au-Pair-Gastfamilie

 

Sind Sie aus dem Raum Nürnberg, dann sollten Sie Lebkuchen einpacken. Kommen Sie aus Thüringen? Die Holzschnitzereien aus dieser Region sind weltweit bekannt und gefragt, auch wenn Sie selbst sie vielleicht nicht so sehr mögen. Leben Sie in Lübeck oder Umgebung, so liegen Sie mit dem Marzipan von dort sicher auch richtig! Auch ein Bildband, oder, wenn Sie mögen, ein individuell erstelltes Fotoalbum oder eine PowerPoint Präsentation aus Ihrer Heimat vermittelt Ihren Gastgebern einen guten Eindruck und hilft, das Eis in den ersten Tagen zu brechen. Für Kinder sind, je nach Alter, typisch deutsche Spiele (wie „Mensch ärgere Dich nicht"), oder Bücher mit Liedern oder Gedichten, die Sie mit ihnen üben können, immer geeignet. Ein deutsches Kochbuch, evtl. mit englischen Übersetzungen, bietet Ihnen die Gelegenheit mit Ihrer Gastfamilie und/oder deren Kindern zusammen einen netten Abend zu verbringen.

Schließlich wollen Sie ja nicht nur Ihre Gastgeber erfreuen, sondern auch etwas über Ihren Hintergrund verraten – denken Sie daran, egal ob Sie als Au-Pair, Sprachtutor(in) oder Freiwillige(r) ins Ausland gehen: Sie sind ein Kulturist, ein Botschafter Ihrer eigenen Kultur.

Zurück

Hinterlasse eine Nachricht

IAPA - International Au Pair Association
aupairsociety - Trusted Member
Au Pair des Jahres 2013
Au Pair des Jahres 2014
WYSE Travel Confederation